Energieausweis1

Energieausweis am Prüfstand

Mittlerweile wohnen wir seit 1,5 Jahren in unserem GRIFFNER Haus, haben unsere Heizung über den Winter voll in Betrieb gehabt, die Isolation des Hauses und Wandaufbaus in der Praxis getestet und auch die Heizwirkung der großflächigen Fenster erlebt. Da wollten wir mal wissen wie unsere Energiebilanz aussieht – und ob die vielversprechenden Werte aus dem Energieausweis sich auch in der Realität wiederspiegeln. Continue reading

20160613_095130

Alltag kann so schön sein

Ewig ist es her, seit wir das letzte Mal gepostet haben. Gibt es nichts mehr Neues zu berichten? Far from it. Rund um das Haus haben wir viele Aussenarbeiten erledigt, gestalten Stück für Stück unseren Garten, und lieben die Detail-Arbeit. Aufgrund spezieller Anfrage (Tina und Daniel, das hier ist speziell für euch :D) nun ein paar Eindrücke von unseren Projekten der letzten 3 Monate: Continue reading

Real Life

Heute in diesem Beitrag: zwei in eins!

  • ein kleiner Auszug aus unserem Alltag UND
  • ein kleiner Tipp für das Leben mit Kindern😀

Direkt nach der Grippewelle: Spielzeug im Geschirrspüler waschen und in der Frühlingssonne auf unserer wunderbaren Terrasse trocknen!

image

image

Step 2 – dafür ist so eine Holz-Terrasse dann also auch noch ideal!😀

Abschlussbericht Elektrik

Wir sind nun schon über ein Jahr eingezogen, es wird also schön langsam Zeit, auch den längst überfälligen Abschlussbericht der Elektro-Installationen nachzuliefern.

Die Planung und Angebotslegung war mit Firma EGIP rasch und unkompliziert. Wir bekamen praktische und ehrliche Tipps, und es wurde auf unsere Wünsche und Vorstellungen eingegangen. Auch Termine waren schnell vereinbart und wurden eingehalten.

Die Ausführung war dann sehr professionell und Firma EGIP konnte sehr flexibel auf unerwartete Anforderungen anderer Firmen reagieren, was uns eine Menge Ärger erspart und uns mehrmals aus der Patsche geholfen hat. Ein Beispiel dazu war die Vorbereitung für den Estrich, wo ein paar Tage vor Start festgestellt wurde, dass noch etwas fehlte und andere Firma sich geziert hatten, hier einzuspringen. Dieser kleine aber wichtige Punkt wurde in der Planung vergessen. Das ist einer der Nachteile, wenn nicht mit einem Generalunternehmer gearbeitet wird.

Auch die Abwicklung von Reklamationen und Erstattung von entstandenen Schäden war vorbildlich. Es kann bei einem Gewerk rasch zu einem Schaden oder Reklamation kommen und das Vertrauen, dass die Firma hier angemessen reagiert ist ein sehr wichtiges Kriterium in der Wahl. Wie haben festgestellt, dass hier nur wenige Firmen den Erwartungen entsprechen.

Ein paar Punkte die im Laufe der Arbeiten bzw. nach der Fertigstellung angefallen sind:

  • Kippschalter für die Raffstores: die Bedienung ist doch anders als wir es gewohnt waren. Bei den verbauten Schaltern muss nach dem Hochfahren der eine Schalter explizit ausgeschalten werden, um den Schalter fürs Runterfahren betätigen zu können (zwei separate Schalter für jeden einzelnen Raffstore, statt einem “rauf-runter“-Kippschalter). Man gewöhnt sich daran, ist aber etwa nervig – und benötigt natürlich doppelt so viel Platz! Mit einer detaillierteren Bemusterung und der Wahl eines anderen Schalterprogramms hätte sich das vermeiden lassen. Hier waren wir (vor allem aus Zeitgründen, und weil wir ja nicht vor Ort waren) sehr pragmatisch.
  • LEDs bei der Treppe: diese stehen etwas vor, da die vorgesehen Schächte nicht tief genug waren. Hier wäre vermutlich mehr Koordination, ein detaillierterer Plan nötig gewesen. Firma EGIP hat immerhin eine Lösung gefunden, indem sie mit Acryl die Optik verbessert hat.
  • Tote Steckdosen: Ein paar Steckdosen hatten erst keinen Strom, das wurde dann rasch korrigiert. Tipp: nach Fertigstellung konsequent durch das Haus gehen und jede einzelne Steckdose prüfen! Sonst merkt man das erst, wenn die Firma weg ist. Man verwendet schließlich nicht alle Steckdosen auf Anhieb!
  • Schaltbare Steckdose: Hier gab es ein kleines Missverständnis bei der Planung. Anstatt an einer Stelle im Raum eine von drei übereinander liegenden Steckdosen schaltbar zu machen (z.B. um im Wohnzimmer eine Standleuchte anzuschliessen und diese dann mittels Wandschalter zu betätigen, während das Notebook jederzeit angesteckt werden kann und immer Strom hat), sind jetzt alle drei über den Schalter zu bedienen.
  • Leistung PV-Anlage: Nach Fertigstellung der PV-Anlage hatten wir Zweifel, ob die erbrachte Leistung den Erwartungen entspricht. Auch hier hat Firma EGIP umgehend eine Analyse und Korrektur durchgeführt. Siehe die Berichte  Photovoltaik Renewed und High.

Fazit: Wir waren mehr als zufrieden mit der Firma EGIP. Es war eine sehr angenehme, unkomplizierte und kompetente Zusammenarbeit vom Anfang bis zum Schluss. Und eine besondere Überraschung gab es bei der Endabrechnung. Der Rechnungsbetrag fiel geringer als der Angebotsbetrag aus. Unglaublich! Und ein einmaliges, einzigartiges Erlebnis in unserem Hausbau. Die realistische Angebotslegung und ehrliche Abrechnung zeichnet Firma EGIP besonders aus. Wir können Firma EGIP mit gutem Gewissen empfehlen und werden sicher wieder mit ihnen zusammen arbeiten.

Kalkulationen für den Hausbau

Microsoft Excel - Hausbau Kostenkalkulation - Kreditrechnung - Varianten_2016-02-13_21-17-54Hier unsere Excel-Tabelle zum Download. Vielleicht hilft sie euch ein wenig?

Hausbau Kostenkalkulation – Kreditrechnung – Varianten

Bei der Durchsicht unserer Dokumente haben wir festgestellt, dass wir ja nicht eine, sondern genaugenommen mindestens 15 Excel-Tabellen geführt haben, zu allen einzelnen Projektpunkten eine eigene. Hier aber die drei wichtigsten für den Start:

  • eine Gesamtkostenkalkulation
  • eine Kreditberechnung auf die Laufzeit von 25 Jahren
  • die Berechnung unterschiedlicher Haustypen und Grundstücksvarianten für die Vorselektion

Diese drei Tabellen findet ihr als 3 Sheets im selben Excel-File, und könnt es natürlich für euren Bedarf anpassen. Take care: das ist unsere persönliche Tabelle gewesen, kein Anspruch auf irgendeine Vollständigkeit oder Passung für euch und eure Anliegen! Wir freuen uns jedoch, wenn sie euch in eurem Projekt unterstützt🙂 Und selbstverständlich freuen wir uns über Feedback!

Heimkommen

image

Drei Tage Urlaub. Frischer Schnee, dampfendes Wasser, feines Essen, lange schlafen… Traumhaft!

Dann heimkommen und… erstmal ausgiebig lüften?
So war es früher immer. In jeder unserer geliebten Wohnungen. Tür auf, reinkommen, und dann gleich FENSTER AUF und die abgestandene Luft rauslassen.

Jetzt?
Aus dem Urlaub gleich in die nächste, die eigene (!) Wohlfühloase eintauchen. Jedes Mal, wenn wir länger weg sind, duftet alles wieder wie neu nach Holz. Ob das vorbeigeht? Wir wohnen nun 1 Jahr im Haus – bitte lass das anhalten!

Jedenfalls: die Wohnraumlüftung wurde uns ans Herz gelegt für den Fall, dass wir öfter mal länger weg sind und das Haus frisch gelüftet möchten, wenn wir nach Hause kommen. Wir waren nun bereits mehrmals 1 und 2 Wochen weg. Die Luft beim Heimkommen ist wunderbar. Ankommen, aufatmen.

Exakt ein Jahr…

…ist es hergewesen, am 26.11., dass wir in das Haus eingezogen sind, zwischen Küchenmontage, Umzugs-Krimi(nalität), am Boden schlafen im halbfertigen Innenausbau, und mitternächtlichem Tasks koordinieren.

In diesem Jahr zur gleichen Zeit hatten wir es angenehmer, und durften am Bauherren-Infoabend von GRIFFNER zwischen köstlichem Wein, heissen Maroni auf der Musterhaus-Terrasse, und Austausch mit künftigen Bauherr/innen, von unseren Erfahrungen berichten. Von dem Moment, als wir den Vertrag unterzeichneten und hin- und hergerissen waren zwischen Vorfreude und WHAT HAVE WE DONE? Bis hin zum Lebensgefühl in unserem nun 1 Jahr alten Daheim – ein perfekter Jubiläums-Anlass sozusagen.

Von ganzem Herzen wünschen wir euch, die ihr nun dieses Projekt vor euch habt, eine aufregende, erfolgreiche und wunderbare Zeit – für den Bau, und vor allem dann in eurem Haus!

P.S. Wir wollen Kran schauen kommen *grins*