Handschlagqualität auf dem Prüfstand

Wie souverän Griffner mit Planänderungen, zeitlichen und technischen Herausforderungen, sowie individuellen Anliegen umgeht, haben wir bereits beschrieben (siehe u.a. Montage Tag 3 und 4). Hier noch vier weitere Beispiele für was gut läuft:

 

1. Nachdem im Juni der Vertrag unterzeichnet war, stellte sich heraus, dass bei den Badezimmermöbeln die Duschrinnen im Angebot fehlten. Herr Schwarzenbrunner von RS GWH Installations GmbH sicherte uns zu, dass er das problemlos noch in sein Angebot aufnehmen könne, ohne Aufpreis, eine schriftliche Dokumentation sei nicht nötig, wir können uns auf ihn verlassen. Das war am 2.6.2014.

Drei Monate später stand dann die Frage im Raum: können wir uns tatsächlich auf ihn verlassen? Die Duschrinnen waren nämlich nicht bestellt worden. Herr Schwarzenbrunner kann sich zwar bei unserem Anruf vorerst an nichts erinnern, ausser, dass dies weder im Angebot enthalten, noch in den Mails protokolliert ist. Und genau so ist es: schwarz auf weiss haben wir es nicht. Also fragen wir, wieviel nun sein Wort und sein Handschlag gelten. Fazit: die Duschrinnen werden von Herrn Schwarzenbrunner geliefert, wie besprochen, und ohne Mehrkosten.

2. Gleichzeitig macht uns Herr Zechner, ein Mitarbeiter von Herrn Schwarzenbrunner aufmerksam, dass im Angebot von Bäderwelt Kurt Baumann GmbH keine Duschtasse enthalten ist, dies obwohl besprochen und visualisiert. Hier haben wir ein detailliertes Angebot erhalten mit Auflistung aller Bestandteile. Dies ist eben nicht viel wert, wenn man zwar sieht was da ist, aber nicht sieht, was fehlt.

Auch eine bei Vertragsunterzeichnung festgehaltene Änderung in der Waschtischwahl hat ihren Weg nicht bis in die Bestellung gefunden. Die Anschlüsse wurden darum nicht gemäss der Planänderung gemacht.

Nach ein paar Telefonaten erhalten wir die Auskunft, dass die Sache in unserem Sinne positiv gelöst wird: die Bestellung auf den gewünschten Waschtisch geändert und die Anschlüsse neu gesetzt. Jetzt müssen wir uns noch vor Ort überzeugen von der Ausführung.

3. Etwa zur gleichen Zeit finden die abschliessenden Elektro-Installationen von EGIP statt. Alle Ausführungen gemäss Plan und wie besprochen. Dort, wo von anderen Seiten Fehler passierten, war EGIP sofort mit Lösungen zur Stelle – ganz ohne Kontrolle und Zusatzkoordination. Und merke: keine Mehrkosten in Sicht.

4. Als jetzt die letzten Vorbereitungen für den Estrich zu treffen waren, war Herr Skergeth von Austropol terminlich sofort flexibel, um die Vorsatzschalungen für unsre Toiletten noch zeitgerecht umzusetzen. Auch der Kamin kam pünktlich und wurde (bis auf die falsche Anschlusshöhe) sauber umgesetzt. Und für die Zuluft hat Herr Skergeth nun die Ausführung einer Alternativlösung im Rahmen seiner Pauschale und ohne Zusatzkosten übernommen, so wie ursprünglich abgemacht.

Was nicht am Papier steht, wurde nie gesagt,

sagt man. Und auch was am Papier steht wird dann so oder anders interpretiert, und so oder anders ausgeführt. Oder auch gar nicht. Diese Erfahrung haben wir in den letzten Wochen immer wieder gemacht.

Es geht also auch anders.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die jeweils unkomplizierte Lösungsfindung, und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen baulichen, logistischen und finanziellen Herausforderungen.

Wir freuen uns sehr, wenn unser Abschlussfazit dieser Vertragspartner ebenso positiv auffallen kann, und es demnächst von einem positiven Abschluss der Keller- und Geländearbeiten zu berichten gibt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s