Abschlussbericht Griffner

imageWürden Sie wieder mit Griffner bauen? Und: Können Sie Griffner weiterempfehlen? So fragt uns Griffner im Feedbackbogen. “Ja“ und “Ja“ sagen wir dazu.

Von mehreren Seiten wurden wir ausserdem gefragt: Aber die sind ja ganz schön teuer… Lohnt sich das? Auch dazu sagen wir “Ja“.

Für uns war Griffner jeden Cent wert. Warum?

  • Top Planung mit grossartigen Konzepten, Grundrissen, Designs, die für uns durchdacht sind, alltagstauglich, und zugleich besonders. Wir haben ja mit unserem Grundriss wohl einen Rückschritt zu alten Formen gemacht, verwinkelt und asymmetrisch 😉 Aber abgesehen davon haben wir sehr viele Elemente gefunden in den Planungsvorschlägen, die sehr inspirierend waren und die wir uns gut hätten vorstellen können.
  • Top Organisation, alle arbeiten Hand in Hand. Klappt etwas nicht wie geplant, gibt es immer bereits einen Plan B. Niemand scheint gestresst, niemand ist gelangweilt, alle wissen jederzeit was sie zu tun haben. Kompetent, konzentriert, professionell – das sind die Worte, mit denen wir den ganzen Prozess seitens aller Beteiligten beschreiben würden. Und humorvoll!! (Sonst hatten wir ja manchmal nicht so viel zu lachen…)
  • Top Koordination zwischen allen Beteiligten, von der Planerin über den Bauleiter bis hin zum Montageteam. Hier klappt die Kommunikation, wir müssen nicht Schnittstelle, Übersetzer und Nachrichtenübermittler spielen zwischen den verschiedenen Ansprechpartner/innen innerhalb derselben Firma – ebenfalls ganz und gar nicht selbstverständlich.
  • Top Zeitmanagement, pünktlich und in Eigeninitiative um Einhaltung der Termine bemüht – so auch in direktem Kontakt mit unseren (weniger pünktlichen) Keller-Baumeistern. Arbeitszeiten von 7 bis 20 Uhr als es nötig war. Und wenn doch etwas nicht aufging selbständig sofort konkrete Alternativ-Termine auf der Agenda – und die nötigen Ressourcen dafür bereitgestellt.
  • Top Preispolitik, nämlich im Sinne von: keine bösen Überraschungen, alles auf den Cent genau so abgerechnet wie besprochen, keine Mehrkosten. Noch etwas: zwar wurde und zugesichert, dass eventuelle Mängel auch durch entsprechende Preisabzüge abgegolten werden. Dem war dann in der Praxis nicht so. Kleinigkeiten wurden nicht korrekt ausgeführt (zwei Lichtauslässe fehlten, eine Tür hatte Kerben), dann jedoch nicht berücksichtigt, weil an anderen Stellen Zusatzarbeiten kostenfrei mit übernommen wurden. Also nicht damit rechen 😉 Zugleich war dieses Fazit für uns auch tatsächlich stimmig, da bei Griffner als einer der ganz wenigen Firmen wirklich nie von Mehrkosten die Rede war obwohl einiges nebenbei mit erledigt wurde. Das “Aber” dazu kommt weiter unten 😉
  • Top Qualität soweit wir das zum heutigen Zeitpunkt beurteilen können. Die dreifach verglasten Fenster, der Wandaufbau, die Isolation, das Wohnraumklima überzeugen uns absolut und fühlen sich grossartig an, jetzt da wir darin wohnen.
  • Top Reklamationsmanagement: man muss Mängel nicht suchen gehen, Griffner achtet selbst darauf, wo etwas nicht den Standards entspricht, und korrigiert in Eigenregie. So geschehen bei unserer Terrasse, wo das Holz nicht der bestellten Qualität entsprach. Ausserdem: Bereits bei der Übergabe wird ein Protokoll und Termin für Nachbesserungen gemacht, der “Service-Trupp“ war dann ebenfalls top.
  • Top Service: alle Dokumente, vom Einreichplan bis zur Fertigstellungsmeldung, werden schnell und korrekt ausgestellt, und auch umgehend angepasst, wo benötigt (z.B. von behördlicher Seite aus).

Nicht ganz so top

  • Preispolitik Schlussbesprechung: Die Verrechnung hat einwandfrei geklappt. Was uns allerdings enttäuschte: In Sachen Kosten betonten wir immer wieder sehr, dass wir vor Vertragsunterzeichnung bereits so exakt als möglich den definitiven Preis kennen möchten/müssen, um realistisch zu kalkulieren. Von Planungsbeginn an achteten wir darauf, auch Ausführungsdetails zu besprechen, um in der Schlussbesprechung möglichst wenige Anpassungen vornehmen zu müssen. Diese Vorgehensweise hat sich für uns bewährt, da die vielen kleinen Summen eben auch einen enormen Faktor ausmachen. Nur gab es trotzdem einen deutlich höheren Preis dann. Der Insektenschutz an den Fenstern, den wir von Anfang an nachgefragt aber keinen definitiven Preis erhalten hatten, war doppelt so teuer als “geschätzt”. Die Terrassenvergrösserung, die wir mehrmals angedacht aber erst dort entschieden haben, war für uns so unverhältnismässig teuer, dass wir hier das subjektive Gefühl hatten, dass das, was nach Vertragsunterzeichnung gemacht wird, irgendwie “das Doppelte kostet”. Sorgte jedenfalls dafür, dass wir trotz aller exakter Voraus-Planungen ziemlich niedergeschlagen auf der Terrasse vor dem Griffner Bemusterungszentrum sassen. Und dass wir die Dinge, die wir dann aus Kostengründen streichen mussten, heute doch vermissen: z.B. die Raffstore auf der Nordseite unseres Hauses. Fazit: sich bei Aussagen wie “das machen wir bei der Schlussbesprechung” oder “das kann man bei der Schlussbesprechung noch ändern” nicht gerade entspannt zurück lehnen, sondern alles gleich wie gewünscht einplanen lassen – Änderungen bei der Bemusterung können teuer werden.
  • Wohnraumlüftung: Vielleicht reihen wir uns auch bald ein in die Liste der online Berichte, die den Entscheid gegen die Wohnraumlüftung bereuen. Hier fühlen wir uns im Nachhinein nicht optimal beraten. “Ist nicht wirklich nötig” und “gesundes Wohnraumklima” sagte man uns, darum könne man diesen Kostenpunkt am ehesten streichen. Wir sind auch sehr froh, dass wir uns die damals geschätzt 10.000 EUR gespart haben – sonst wäre unser Gesamtbudget definitiv nicht aufgegangen. Zugleich stehen wir nun an sonnigen Tagen (und es ist Winter!) regelmässig vor der Frage: wie sollen wir den Dampf aus dem wunderbaren offenen Giebel bekommen? Die Wärme steigt ja auf und “klettert dann nicht nochmals aus dem Dach heraus und herunter zu unseren Fenstern”. Dachflächenfenster funktionieren dazu wunderbar (bei uns im nordseitigen OG Badezimmer umgesetzt), wären allerdings über dem so grossartigen offenen Bereich in der Hausmitte keine Lösung gewesen, da die Beschattung nicht im nötigen Umfang möglich ist. Und unser eigenes Argumente des “hörbaren Surrens” müssen wir nun relativieren. Nicht, dass wir im Musterhaus das Geräusch nicht wahrgenommen oder gemeint hätten, dass uns das dann schon nerven würde in der Nacht. Aber: wir hören auch unsere Wärmepumpe surren. Lautstark. Ist schon ok, stört uns nicht weiter, aber die Verkäufersprüche stimmen einfach nicht – man hört sie. Sogar unsere LEDs surren! Die Wohnraumlüftung hätten wir auch noch ertragen. Also: wir haben es oftmals gelesen und fragen uns nun selbst: hätten wir es vielleicht doch machen sollen? *
  • Beschattung: Starmann Sonnenschutztechnik liefert Griffner die Raffstore. Und mit diesen haben wir doch ein wenig Mühe. Anders als in unseren drei Mietwohnungen schliessen die Raffstore nicht 100prozentig, die untersten Lamellen bleiben immer leicht geöffnet. Vorher hörten wir “Raffstore sind halt nicht so dicht wie Rollläden” und dachten uns “Kennen wir, ist für uns absolut akzeptabel!” Aber dieses “nicht so dicht” trifft auf diese Raffstore eben in einem anderen Umfang zu als auf andere. An einigen Fenstern schliessen die Raffstore ausserdem unten nicht bündig sondern in Schräglage ab. Beeinträchtigt nicht gerade die Funktionalität (hoffen wir zumindest), aber sieht auch nicht gerade nach sauberer Verarbeitung aus. Im Lauf des ersten Monats waren dann bereits zwei Raffstore defekt. Der erste wurde innerhalb zweier Wochen repariert. Der zweite hängt nun nach fast einem Monat noch immer in Schräglage auf halber Höhe vor dem Fenster. Auf mehrere Mails und Anrufe haben wir erst nach einem Monat Antwort erhalten, Reparaturtermin nächste Woche. Ob es für ein happy end reicht? **

Trotz dieser Contra-Punkte: Ja, wir empfehlen Griffner weiter. Sehr gerne. Weil wir auch mit anderen Firmen zusammengearbeitet haben. Und der Unterschied lohnt sich. Wer (alles in allem) keinen Ärger haben will, reibungslose Abläufe, gute Beratung, Qualität, und sich auch so wie wir einfach “in das Griffnerhaus verliebt hat”, dem wünschen wir viel Vorfreude auf ein tatsächlich grossartiges Wohngefühl.


 

* Siehe dazu unsere Beiträge Heimkommen und Sommer, Sonne und die Temperaturen in unserem Holzhaus

** Siehe dazu unsere Folgeberichte Mondkalender – we don’t care und Erfreuliches aus der Reklamationsecke

Weitere relevante Beiträge

  • Weitere Informationen zu den Fertighäusern von Griffner

2 Comments

  1. Guten Morgen,

    Ich bin gerade zufällig auf Ihre Seite gestoßen und wollte vorerst mal sagen tolle und hilfreiche Seite. Und natüelich wunderschönes Haus 🙂

    Unser Griffner Haus kommt in gut 3 Wochen und ich bin schon gespannt ob alles glatt läuft.

    Ich hätte eine Frage zu ihrer Heizung. Soweit ich das richtig gelesen habe, haben Sie auch eine Luftwärmepumpe (griffner) die innen verbaut wurde oder? Hört man die wirklich etwas? Mich würde Ihre Erfahrung zu der Heizung interessieren ob man vielleicht auf irgendetwas achten solle.

    Ich würde mich über Ihre Antwort freuen.

    Ganz liebe Grüße
    Theresa

  2. Liebe Theresa, danke für Dein Feedback! Unsere Heizung ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe als Split-Gerät (innen und außen), und speziell das Außengerät hört man schon, d.h. hier lohnt es sich auf die Positionierung zu achten, d.h. vielleicht nicht gerade neben der Terrasse, unter dem Schlafzimmer-Fenster etc. Wir können gut damit leben. Besonders bewährt sich bei uns der 1000l Pufferspeicher für Warmwasser und Heizung, damit die Pumpe nicht so oft bzw. lange laufen muss. So können wir tagsüber aufheizen (mit Energie der Photovoltaik) und nachts muss die Pumpe nicht laufen. Allerdings haben wir LU2 und Heizung nicht mit Griffner gemacht.

    Viel Erfolg mit eurem Hausbau und HAVE FUN bei der Montage – das war für uns ein großartiges Erlebnis. Macht wirklich Spaß, mit GRIFFNER zu bauen, habt viel Freude damit!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s