Dimmer – was lange surrt wird endlich gut…

…oder zumindest leiser.

In einem neuen, energieeffizienten Haus muss natürlich auch das Beleuchtungskonzept energiebewusst gestaltet werden. Ganz klar, dass wir hier an LED-Leuchtmittel gedacht haben, so auch für das dimmbare Licht über dem Esstisch.

imageAn unserem ersten ruhigen Abend, an dem wir ohne Kinder mit Gästen beim Tisch sassen, haben wir es dann gehört. Bsssssss… Ein richtig unangenehmes Surren, und wir überlegten irritiert: Was ist das? Der Kühlschrank, die Heizung? Oder haben wir doch eine Wohnraumlüfting eingebaut bekommen?

image
Osram LEDs

Allen Spekulationen zum Trotz: es waren die
dimmbaren LED-Leuchtmittel der Firma Osram.

Na gut, ist eben eine Birne kaputt und muss ausgetauscht werden, war der erste Gedanke. Bei einer Lebensdauer von mindestens 15 Jahren kommt uns das ein bisschen merkwürdig vor, aber wer weiss? Wir testen alle einzeln, schrauben die Birnen rein und raus, aber wirklich jede surrt, es sind nicht nur eine oder zwei davon.
Sollen wir nun alle Leuchtmittel austauschen? Neue Marke, neues Glück? Diese LEDs sind ja mit rund 15€ das Stück auch nicht gerade peanuts im Budget. Oder sollen wir nun einfach damit leben? Mit den Kindern hat man ohnehin nicht viel Zeit zum ruhig sitzen…?

Die Google Recherche bringt neues Licht in die Sache: es könnte auch am Dimmer liegen! (siehe Surrende LED-Lampen – der Zufall spielt mit)

Wir halten Rücksprache mit unserem Elektriker. Ja, das sei korrekt, der Dimmer sei nicht auf LEDs ausgelegt. So einen hätten sie nicht eingebaut, da dieser wohl viel teurer ist.

image
Jung 266GDE Drehdimmer

Der ursprünglich eingebaute Dimmer:
Jung 266GDE Drehdimmer mit Druck-Wechselschalter

Wieder sind wir ein wenig irritiert: müsste im LED-Zeitalter nicht die Frage gestellt werden, welche Leuchtmittel man verwendet, wenn es hier Unterschiede gibt für die Elektrik?

Also gut, dann versuchen wir es mit einem anderen Dimmer. Recherchiert, ausgesucht, bestellt: sygonix Einsatz Dimmer SX.11 33594C LED.

image
sygonix Einsatz Dimmer

Wir freuen uns noch, dass dieses Modell wesentlich günstiger ist als vom Elektriker angekündigt und sogar als das aktuell eingebaute Modell! Nur: leider keine Änderung in der Geräuschkulisse, und ausserdem passt jetzt die Schalter-Abdeckung nicht mehr auf den Dimmer-Einsatz.

Zweiter Versuch: Umtauschen, neu informieren, nächster Dimmer nun mit einer anderen Technologie: Jung 225TDE Tronic-Drehdimmer mit Druck-Wechselschalter.

image
Jung 225TDE Tronic-Drehdimmer

Ein kleiner Buchstabe scheint bei Phasenanschnittsdimmer und Phasenabschnittsdimmer schon einen grossen Unterschied zu machen. Die beiden vorherigen Dimmer hatten die Kennzeichnung R, der neue Dimmer R,C. Ausserdem ist dieser Dimmer vom selben Hersteller unseres gesamten Schalterprogramms (Firma Jung), das heisst die Abdeckung passt.
Und, wer hätte es gedacht, die Lampe “leuchtet“ nun viel, viel leiser. Aber zu hören ist das Surren immer noch. Die no-name LED-Leuchtmittel im Laden waren geräuschlos. Jetzt sind wir also doch wieder bei den Leuchtmitteln angelangt. Höherer Preis ist eben nicht immer das bessere Produkt, bzw. nicht das passende.

Leben können wir mit diesen “Sound“ nun bestimmt. Vielleicht können wir auch noch auf die Kulanz im Baumarkt hoffen und die Leuchtmittel umtauschen. Auf jeden Fall wissen wir nun: LEDs können nicht nur mit Lumen, sondern auch mit Dezibel angegeben werden 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s