Angebotsphase – Alles ist möglich

Wir sind in der Endphase der Angebotskonkretisierung für die Aussengestaltung. Die gute Phase. Die Phase, in der alles lösbar ist, die Gesprächspartner/innen höchst kooperativ, freundlich, zuvorkommend sind. In der alles mach- und schaffbar ist: zeitlich, technisch, gestalterisch, finanziell. Hört sich gut an. Fühlt sich gut an. Vorstellungsvermögen und Vorfreude geben sich die Hand. Doch nach den Erfahrungen des letzten Jahres sind wir skeptisch. Wie geht es dann weiter? Denn auch in dieser Woche wieder: die beiden Baumeister Ing. Harden und Marksteiner winken jede Verantwortung für die Baumängel am Keller ab, zeigen keinerlei Bereitschaft, Korrekturen vorzunehmen. Sofern sie überhaupt Telefon, SMS, Mail beantworten.

Excel Angebotskonkretisierung
Angebotskonkretisierung via Excel-Tabelle: Was steht im Angebot, und was wurde zu den einzelnen Punkten besprochen? Handschlagqualität hilft ja auch nur, wenn sich beide an den Handschlag erinnern.

Neue Vorgehensweise: Wir haben eine Excel-Liste angefertigt, in die wir das originale Angebot übertragen, und laufend die besprochenen Konkretisierungen festgehalten haben. Neue  Quadratmeter-Zahl? Kalkulierter Materialpreis? Genannte Inklusiv-Leistungen? Beschaffenheiten, Eigenschaften, Produkt-Merkmale? Abmessungen und Daten? Skizzen/Bilder/Fotos? Das heisst auch: jedes Gespräch zu zweit führen. Eine/r redet, eine/r schreibt. Vorher alle Fragen aufschreiben, inklusive Checkboxen zum Abhäkeln und Raum für Notizen. Während dem Gespräch tauchen genug neue Fragen auf, und dann ist man mit dem Kopf wieder woanders. Nach dem Gespräch wieder über die Excel-Liste – alles Neue integrieren, offene Fragen markieren.

Den Zusammenzug daraus haben wir soeben an den neuen Baumeister geschickt zur Überprüfung (Haben wir alles richtig verstanden?), mit der Bitte, das Angebot entsprechend zu aktualisieren. Das erhoffte Ergebnis: wesentlich höherer Detaillierungsgrad des Angebots, weniger Missverständnisquellen, transparente und realistische Preiskalkulation.

Wir sind gespannt, wie nach den letzten Änderungen die Summe unterm Strich aussieht. Können wir unterschreiben? Und dann gilt es noch festzuhalten (wir sind ja lernfähig): 5% Haftrücklass.

Vielleicht heisst es dann statt “Alles ist möglich” – “Alles ist gut”.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s