Treppenstufen für die Aussenanlage – erster Versuch

Teil unserer Offerte für die Aussenanlage war das Errichten von Treppenstufen über die Terrassen. Als wir abzählten, wieviele Stufen wir benötigen (je über 100 Euro), stellten wir fest, dass das ein ganz schön grosser Punkt in der Gesamtrechnung wird.

obi
OBI Beton Blockstufe Antrahzit 50x34x15

Zufällig fanden wir gleichzeitig bei OBI eine interessante Alternative: Blockstufen aus Beton, die ohne Fundament verlegt werden können. Ein Schotterbett darunter sorgt für die nötige Stabilität, weiter sei nichts nötig, sagt man uns. Wir beschliessen, einen Testlauf zu starten, mit einer 50 cm breiten (nur eine Blockstufe statt zwei nebeneinander) und relativ steilen Stiege (nur 22 cm Stufen-Tiefe, um die Hangneigung zu schaffen) Treppe. Passende Randsteine bekommen wir auch dazu.

image
Pflastersteine, Randsteine, Traufkies

Bei der Bemusterung der Pflastersteine (es gibt wohl auch welche, die die gleiche Funktionalität haben wie das Ökolith-Pflaster, und zugleich eine Optik, die uns zusagt) stellen wir dann fest, dass die OBI Randsteine ausgezeichnet dazu passen. Schlussfolgerung: wir werden gleich diese auch für die Zufahrt nehmen.

Da schlägt der Baumeister noch Basalt statt weissem Traufkies rund ums Haus vor, und wir sind glücklich. Gefällt uns zu den anthrazit-farbigen Elementen am Haus sehr gut.

Dann geht’s an die Arbeit

Können wir mit diesen Blockstufen, die sich preislich doch in einer ganz anderen Kategorie bewegen (ca. 30 Euro pro Stufe), eventuell selbst akzeptable Übergänge schaffen? Vorteil wäre damit ausserdem: wir können jederzeit dazu passend neue Stufen-Elemente im gleichen Look ergänzen, Zertifikat “erweiterbar“.

Fazit: es ist nicht ganz so leicht, wie Lego-Steine aufeinander setzen. Die einzelnen Blöcke haben 65kg, das ist schon ganz schön ordentlich. Aber mit der richtigen Technik (Randsteine zuerst) klappt es gut und zügig.

Fairerweise muss man dazu sagen, dass wir professionelle Unterstützung hatten: Man glaubt gar nicht, wieviel Material sich mit einer Plastikschaufel und einem Spielzeug-Bagger bewegen lässt 😉

image
Semi-professionell, immerhin war eine Wasserwaage im Spiel und hochqualifizierte Mini-Ingenieure 😉
image
Das Ergebnins unseres ersten Versuchs: können wir nun auch an anderen Stellen unserer Aussenanlage integrieren

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s